Assens, wieder mal nett

Wir sind noch in Dänemark, weil das so hyggelig ist. Und weil das Wetter passt. Und überhaupt das Leben schön ist. Gestern von Bogense nach Assens. Abends dann einen SF Kollegen samt Frau getroffen. Die AIS-Meldung seines Bootes in Ordnung gebracht und anschließend nett geschnackt.

Heute Assens angesehen, bischen was eingekauft, Haare schneiden lassen und weiter. Jetzt liegen wir in einer ganz idyllischen Bucht an einem Pfahl. Wir sind gespannt, ob jemand zum kassieren kommt.

Veröffentlicht unter Orte | Schreib einen Kommentar

Kickerbeschlag repariert

Heute Morgen ging es ganz gut los. Nach dem Ablegen gleich die „Schweiz“ hoch. Die Schweiz ist unser Gennaker A1, das ist ein Reacher, d.h. er ist für einen Windeinfall bis fast 60° scheinbarer Wind geeignet. Nachteil ist dann aber, dass bei 100° scheinbarem Wind auch wieder Schluss ist.


Nach eine knappen Stunde war dann Feierabend mit segeln. Der Wind war nahe Null und wir drehten uns im Kreis. Also bergen und Jockel.
Noch eine Stunde später ging es dann mit der Genua weiter. Und dann fing es an am Baum oder im Baum oder was weiß man denn wo, zu quietschen.

Es hat ein bischen gedauert bis wir den Kickerbeschlag als Übeltäter ausgemacht hatten.

Dann aber: Kicker lösen, Werkzeug holen, Splint raus, Bolzen ziehen, Gewinde bohren, Schraube rein und erstmal gut. Hört sich einfach an, war es eigentlich auch – eigentlich. Wir konnten auch während der ganzen Operation weiter segeln. Der Autopilot hat sich gekümmert.

Zur Belohnung gab es …

Schnapspralinen!

Veröffentlicht unter Orte, Technisches | 3 Kommentare

Fauler Tag in Marup

Heute morgen hatten wir keine Lust zu segeln. Und deshalb sollte es ein fauler Tag werden. Aber es lag doch einiges an.

Ein lieber Mitsegler hatte vor einiger Zeit eine Leitöse für die Genuawagenverstellung abgetreten. Das zu reparien war das erste Ziel.

Erstmal sauber machen.

Dann ein bischen Epoxiknete, warten, schleifen, Schraube rein und fertig.

Nächster Job: Die Barber zum Inhaul.

Zuerst wurde ein falsch herum montierter Decksblock umgedreht. Und dann ging es ans häkeln. Das Dünne muss ans Dicke. Ein Bild gibt es nur vom Ergebnis.

Zwischendurch waren wir einkaufen und als Belohnung gab es heute Abend noch einen kleinen Radausflug zu einer wirklich Klasse Eisdiele in Nordby.

Jetzt noch einen Absacker im Cockpit und dann in die Heia.

Veröffentlicht unter Orte | 2 Kommentare

Läuft!

Vorhin hatten wir mal richtig Glück. Der Anker war klar und wir wollten den Muddhaken gerade versenken, als uns eine freundliche Dänin an ihre Ankerboje der Dansk Seil Union rief. Man sei gerade im Aufbruch und wir hätten die Erlaubnis eines Dänen an dieser Boje festzumachen. Das spart Arbeit.

Danke liebes Dänisches Paar!

So liegen wir jetzt an der Boje in der Varnaes Vig. Fein das.

Boje der DSU

Und weil die Sonne so schön scheint haben wir mal die beiden mobilen Solarpanels aus der Backskiste geholt.

Nr 1
Nr 2

Der Anschluss erfolgt durch vorkonfektionierte Kabel mit Steckverbindern.

Anschluss

… und läuft!

Für abends doch gar nicht so übel.

Veröffentlicht unter Orte | 6 Kommentare