Kloster – Gustow – Lauterbach

Morgens sehr rechtzeitig los, weil für den Nachmittag schwere Gewitter angesagt waren.
Harten Fight mit einer Bavaria 36 gehabt. Beide nur mit dem Vorsegel unterwegs. 😉 Anerkennung geerntet. Glück gehabt.
12:35 Uhr Ziegelgrabenbrücke passiert.
Gegen 14:00 bei sehr viel Sonne in Gustow fest.
Fehlentscheidung gewesen, viel zu warm im Hafen.
Trotzdem Hochzeitstag mit genau einem (!) Stück Kuchen gefeiert.
Gebadet und gleich Wasserpass geschrubbt.
Gewitter mit Starkregen erst später erlebt.
Total netten Kontakt wegen des vorherigen Kruskopps per E-Mail erhalten. Wir freuen uns auf das Treffen.

Fazit Gustow:
Kann man hinfahren, muss man aber nicht so unbedingt.
Aber die Fascilitäten sind erste Sahne, eigentlich besser als die auf Vejrö.

Heute dann nicht so rechtzeitig los.
Nur mit Großsegel ziemlich gut unterwegs gewesen.
Am Fahrwasserausgang zum Bodden dann mit voller Besegelung fast ins Fliegen gekommen.
Vom Hafenmeister versprochenen Liegeplatz als belegt mit anderem Boot vorgefunden.
Nix utmokt.
Besseren Platz selbst gefunden.

Jetzt bleibt der Kreuzer wohl bis nächsten Donnerstag hier und wir fahren nach Hamburg, ein bissl was für Nordyacht tun.

Fazit Lauterbach:
Schreibe ich erst, wenn ich wieder weggefahren bin.
Bis dahin:
Lorem Ipsum dolor …

😉

Veröffentlicht unter Orte | Ein Kommentar

Alles Bärbel oder was ;-)

Das blaue Boot an Land hat uns schon gestern angelacht. Heute ist es zwar noch etwas bedeckt, aber ich habe den Telefonapparat dabei, um es abzulichten.

Und gleich noch eines:

Für Gerhard gibt es dieses hier.

Grüße nach Hamburch!

Veröffentlicht unter Spässle | Schreib einen Kommentar

Ralswiek – Kloster

Gestern hatte ich schon erwähnt, dass wir nach Martinshafen wollten. Haben wir dann auch gemacht. Eben die Obstvorräte ergänzt, der Edeka in Sagard ist wirklich Sage-Gardemaß. Nur Orangen gab es nicht. Die Zeit ist ja auch vorbei.

Dann doch weiter und und weiterhin unentschlossen. Stralsund zu früh für die Reiseplanung und eigentlich ist Stadt auch nicht so das, was wir möchten. Dann doch lieber Hiddensee. Der Hafen in Kloster wurde vor einigen Jahren erneuert und erweitert. Das wollten wir uns ansehen.

Die Plätze sind wirklich Klasse, tief genug für uns ist es auch. Ein bisschen weit ist es, wenn man zur Dusche möchte. Aber die Räder sind ja an Bord.

Apropos Räder. Heute sind wir hier liegen geblieben. Nach dem Lekker-Frühstück haben wir die Fahrräder aktiviert und einen Ausflug Richtung Dornbusch gemacht. Wenn man nun aber bedenkt, dass das Fahrrad neben der Pferdekutsche das Hauptfortbewegungsmittel auf der Insel ist, sollte man doch denken, dass es ordentliche Radwege gibt. Aber weit gefehlt. Granitpflaster war noch das beste, was geboten wurde. Eigentlich wäre ein Gravel-Bike das Richtige für diese Insel. So etwas besitze ich aber nicht, schon gar nicht an Bord.

Veröffentlicht unter Orte | Schreib einen Kommentar

Wiek – Ralswiek

Gestern morgen los, noch im Hafen Segel gesetzt und gleich ganz fein gesegelt. Leider war das zu Ende, nachdem wir abbiegen mussten.

Dann an Vieregge vorbei, Richtung Breege. Das verworfen und Martinshafen angepeilt. Auch wieder weg und dann doch bis Ralswiek, das auch wieder unter Segel.

Nach Ralswiek kann man fahren, muss man aber nicht unbedingt. Störtebeker ist nicht so ganz meins und sonst gibt es da eher wenig.

“Interessant“ war dann die Reaktion eines Stegnachbarn als eine Charteryacht anlegte. Auf die Stromsäule gestützt hat er sich das Manöver angesehen, ohne auch nur im geringsten Anstalten zu machen, mal eine Leine zu nehmen. Erst als ich den Kocher ausgemacht habe und selbst hingegangen bin hat er sich bequemt. Kann man so machen, soll man aber eher mal nicht.

Eine Schwalbe macht zwar noch keinen Sommer, aber es gab sehr viel mehr von ihnen. Es ist also Hoffnung.

Sommer kommt.

Heute morgen bei null Wind abgelegt.

Jetzt wollen wir doch nach Martinshafen. Von da aus kann man ganz gut einen Edeka zu fassen bekommen. Obst geht nämlich zuende.

Vielleicht bleiben wir gleich da oder wir gehen ankern. Mal sehen.

Veröffentlicht unter Orte | Schreib einen Kommentar