Kloster – Gustow – Lauterbach

Morgens sehr rechtzeitig los, weil für den Nachmittag schwere Gewitter angesagt waren.
Harten Fight mit einer Bavaria 36 gehabt. Beide nur mit dem Vorsegel unterwegs. 😉 Anerkennung geerntet. Glück gehabt.
12:35 Uhr Ziegelgrabenbrücke passiert.
Gegen 14:00 bei sehr viel Sonne in Gustow fest.
Fehlentscheidung gewesen, viel zu warm im Hafen.
Trotzdem Hochzeitstag mit genau einem (!) Stück Kuchen gefeiert.
Gebadet und gleich Wasserpass geschrubbt.
Gewitter mit Starkregen erst später erlebt.
Total netten Kontakt wegen des vorherigen Kruskopps per E-Mail erhalten. Wir freuen uns auf das Treffen.

Fazit Gustow:
Kann man hinfahren, muss man aber nicht so unbedingt.
Aber die Fascilitäten sind erste Sahne, eigentlich besser als die auf Vejrö.

Heute dann nicht so rechtzeitig los.
Nur mit Großsegel ziemlich gut unterwegs gewesen.
Am Fahrwasserausgang zum Bodden dann mit voller Besegelung fast ins Fliegen gekommen.
Vom Hafenmeister versprochenen Liegeplatz als belegt mit anderem Boot vorgefunden.
Nix utmokt.
Besseren Platz selbst gefunden.

Jetzt bleibt der Kreuzer wohl bis nächsten Donnerstag hier und wir fahren nach Hamburg, ein bissl was für Nordyacht tun.

Fazit Lauterbach:
Schreibe ich erst, wenn ich wieder weggefahren bin.
Bis dahin:
Lorem Ipsum dolor …

😉

Dieser Beitrag wurde unter Orte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Kloster – Gustow – Lauterbach

  1. Joerg sagt:

    Wäre ich doch glatt nach Gustow geradelt. Viele Gruesse Joerg

Kommentare sind geschlossen.