Ein bisschen auf Rennen

Heute war mal netter Vollzeugwind. Im Hafen hatte ich das gar nicht so realisiert. Wir sind halt windgeschütt in der Wik, jedenfalls bei den hier im Norden vorherrschenden Richtungen.

Und wir wollten hinter unserem Freund Arne mit seiner Diva her. Den haben wir dann auch getroffen, was zu einer kleinen gegenseitigen Fotosession führte.

Arnes Diva, gerefft wegen Gästesegeln

Und umgekehrt ging es natürlich auch.

Zum anschließenden Hafenrees war dann auch Klaus da. Der war zwar etwas geknickt, weil er ein Knickei aus seinem Finn gemacht hatte, aber eine Tasse Tee und ein Stück Kuchen haben ihn wieder ganz gut aufgerichtet. 😉

Dieser Beitrag wurde unter Orte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Ein bisschen auf Rennen

  1. Wigand sagt:

    Coole Bilder (und tolle dunkle Segel)!

Kommentare sind geschlossen.